Newsdetails

09.12.2010 - 10:05 - Alter: 9 Jahre

Vorbericht zur IDS – 34. Internationale Dental-Schau – 2011 in Köln

IDS 2011 mit hervorragendem Zuspruch - Rund 1.800 Anbieter aus 56 Ländern – 65 Prozent aus dem Ausland – 143.000 Quadratmeter Bruttoausstellungsfläche in den Hallen 2, 3, 4, 10 und 11 – Fachliches Rahmenprogramm und umfangreiche Services bieten umfassenden Mehrwert für Besucher

Vom 22. bis 26. März 2011 findet in Köln erneut die IDS, Internationale Dental-Schau, statt. Zur weltweit größten Messe für Zahnmedizin und Zahntechnik werden rund 1.800 Anbieter aus 56 Ländern erwartet, die ein breites Angebot an
Produktinnovationen und Dienstleistungen präsentieren. Zusätzlich zu den Hallen 3, 4, 10 und 11 wird erstmals auch die Halle 2 und damit eine Bruttoausstellungsfläche von 143.000 m² belegt. Dadurch grenzen alle bespielten Messehallen nahtlos
aneinander und sind auf kürzestem Weg über die zur IDS 2011 geöffneten Eingänge Süd, Ost und West erreichbar, um die Besucherströme möglichst gleichmäßig zu lenken. Die GFDI – Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH, das
Wirtschaftsunternehmen des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie e.V. (VDDI), und die Koelnmesse äußern in einem gemeinsamen Statement: „Aufgrund des ausgezeichneten Zuspruchs auf Seiten der Aussteller rechnen wir damit, dass wir auch auf Besucherseite an den Erfolg der Vorveranstaltung anknüpfen können, als mehr als 100.000 Besucher nach Köln kamen. Damit wird die IDS ihre Position als Weltleitmesse der Dentalindustrie nicht nur hinsichtlich Ausstellerzahlen, belegter Fläche und Internationalität, sondern auch mit Blick auf Besucherzahlen eindrucksvoll untermauern.“

Denn die IDS ist unbestritten der zentrale Treffpunkt des globalen Dentalmarkts. 65 Prozent der ausstellenden Unternehmen kommen aus dem Ausland. Zu den stärksten Beteiligungen zählen nach Deutschland unter anderem Italien, die USA, die Republik Korea und die Schweiz. Zuwachs gibt es 2011 zudem im Bereich der Gruppenbeteiligungen aus dem Ausland, die in Zusammenarbeit mit staatlichen oder privatwirtschaftlichen Exportförderungsorganisationen oder Verbänden durchgeführt werden. So sind derzeit 14 Gruppenbeteiligungen angemeldet – aus Argentinien, Australien, Brasilien, Bulgarien, China, Japan, Israel, Italien, der Republik Korea, Pakistan, Russland, Spanien, Taiwan und den USA. Die Attraktivität der IDS als global führende Business- und Kontaktplattform der Dentalbranche wird nicht zuletzt auch durch die Teilnahme von 185 Neuausstellern unterstrichen. So sorgt das breitgefächerte und weltumspannende Angebot dafür, dass sich die Besucher einen umfassenden Überblick über Innovationen und aktuelle Trends der globalen Dentalindustrie verschaffen können.

Fachliches Rahmenprogramm mit Mehrwert
Doch nicht nur an den Ständen der Aussteller warten spannende Highlights. Auch das fachliche Rahmenprogramm bietet den Besuchern der IDS wertvolle Informationen. Aufgrund des großen Interesses in den Vorjahren ist die Speaker’s Corner mittlerweile fest im Programm der IDS etabliert. In Halle 3.1 in unmittelbarer Nähe zum Eingang Süd präsentieren IDS-Aussteller an allen Messetagen neue Produktinformationen, Dienstleistungen und Verfahrenstechniken. Referenten berichten von den neuesten Ergebnissen aus Wissenschaft und Forschung. Beibehalten wird außerdem die bewährte Regelung, dass der erste Messetag, der 22. März 2011, dem Fachhandel und den Importeuren vorbehalten ist. Dieser Dealer’s Day bietet so die Gelegenheit, ungestört intensive Verkaufsverhandlungen in entsprechender Atmosphäre zu führen.

Darüber hinaus runden die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der Verband der Deutschen Zahntechniker-Innungen (VDZI) das Angebot der IDS mit weiteren fachlichen Highlights ab. So bietet der VDZI mit dem 6. dentechnica-Forum wieder einen wichtigen Beitrag für Unternehmen im Zahntechniker-Handwerk. Im Fokus stehen zahntechnisch-fachliche Themen. Darüber hinaus werden am 24. März auch die begehrten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sowie die Urkunden des 13. Gysi-Preis-Wettbewerbs in einer feierlichen Preisverleihung an die Preisträger überreicht. Der vom VDZI ausgeschriebene renommierte Nachwuchs-Wettbewerb kürt die besten zahntechnischen Arbeiten der Auszubildenden im Zahntechniker-Handwerk. Die Arbeiten werden während der gesamten Messelaufzeit auf der Verteilerebene zwischen den Hallen 10 und 11 ausgestellt. Nicht zuletzt steht der VDZI an seinem Messestand in Halle 11.2 auch Rede und Antwort zu betriebswirtschaftlichen, abrechnungstechnischen und berufspolitischen Fragen.

Die Bundeszahnärztekammer wird 2011 gemeinsam mit der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, dem Institut der Deutschen Zahnärzte, der Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte, dem Verein für Zahnhygiene e.V., dem Bundesverband der Zahnmedizinstudenten in Deutschland, dem Bundesverband der zahnmedizinischen Alumni in Deutschland sowie den Zahnärztlichen Mitteilungen auf der IDS vertreten sein. Neben der Präsentation aktueller Themen in Gesprächsrunden mit Experten bietet der Stand in der Halle 11.2 Zahnärzten Informationen über alle beteiligten Partnerorganisationen und selbstverständlich auch die Möglichkeit zum Kollegentreff. Nicht nur aufgrund ihres einzigartigen Ausstellungsangebots, sondern auch aufgrund dieses Programms wird die IDS einmal mehr zur optimalen Fortbildungs- und Kommunikationsplattform für alle beteiligten Berufsgruppen.

Effiziente Messeplanung dank eigener IDS-App und Online-Services
Um die Zeit auf der IDS 2011 bestmöglich zu nutzen, empfiehlt es sich, den Messebesuch bereits im Vorfeld zu planen. Dies gestaltet sich aufgrund zahlreicher Services einfach und effizient. So bietet die IDS erstmals eine eigene App für iPhone,  Backberry und weitere Betriebssysteme an. Diese beinhaltet Katalog und innovatives Navigationssystem für mobile Endgeräte und führt die Besucher dadurch zielsicher durch die Hallen und zu den entsprechenden Messeständen. Darüber hinaus bietet die App Informationen zu den Gastronomieangeboten und dem Rahmenprogramm der Veranstaltung. Die App wird den Nutzern kostenlos angeboten. So können die Besucher unterwegs oder in den Messehallen jederzeit auf wichtige Informationen der IDS zugreifen. Zudem können Besucher und Aussteller schon vor Beginn der IDS 2011 per Business-Matchmaking in direkten Kontakt miteinander treten. Ebenfalls im Vorfeld der Veranstaltung können die Besucher über den
Online-Terminplaner auch per E-Mail Terminanfragen an Aussteller schicken, während der Online-Wegplaner einen individuellen Besuchsplan inklusive optimaler Route durch die Hallen zusammenstellt. Nach der Messe werden zudem Bilder der
Veranstaltung erstmals nicht nur auf der Website der IDS, sondern auch auf der Online-Plattform „flickr“ unter einem eigenen IDS-Account zu finden sein.
 
Anreise und Aufenthalt unkompliziert organisieren
Auch das moderne Messegelände der Koelnmesse ist dank zahlreicher Online-Services auf entspanntem Weg zu erreichen. Anreise und Aufenthalt können problemlos im Vorfeld der IDS digital organisiert werden. Registrierung und Ticketkauf funktionieren ebenfalls ganz einfach per Online-Shop. Wer Gutscheine besitzt, sollte diese frühzeitig im Vorfeld im Online-Shop gegen sein E-Ticket austauschen. Denn das E-Ticket ist nicht nur Eintrittskarte zur IDS, sondern auch Fahrschein für Bus und Bahn. Zudem werden für die Anreise nach Köln spezielle Sonderangebote offeriert. Denn die IDS bietet den Besuchern und Ausstellern erstmals einen ganz besonderen Service: Lufthansa ist die offizielle Airline der IDS 2011, die den Besuchern aus über 250 ausländischen Städten in 100 Ländern exklusive Sonderkonditionen anbietet. Zusätzlich zu den ermäßigten Flugtickets der Lufthansa können Bahnreisende mit vergünstigten Zugtickets der Deutschen Bahn zur Internationalen Dental-Schau reisen. Mit dem Flughafen Köln/Bonn liegt auch der zentrale Knotenpunkt der so genannten „Low-Cost-Carrier“ unmittelbar vor den Toren der Messe. Eine Reihe von Fluggesellschaften bietet daher Flüge innerhalb Deutschlands und Europas zu sehr günstigen Konditionen an. Darüber hinaus können über die Website www.hotelzimmerbuchung.com attraktive Hotelzimmerkontingente in Köln und Umgebung gebucht werden, individuelle Reisepakete (Flug, Hotel, Mietwagen) online über www.ids-cologne.de. Auch bei der Beschaffung eines Visums ist die Koelnmesse gerne behilflich. Weitere Informationen zu diesen Services sind unter www.ids-cologne.de erhältlich.   

Die IDS (Internationale Dental-Schau) findet alle zwei Jahre in Köln statt und wird veranstaltet von der GFDI – Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH, dem Wirtschaftsunternehmen des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie e.V. (VDDI), durchgeführt von der Koelnmesse GmbH, Köln.
 
Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial von der vergangenen IDS Köln finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.ids-cologne.de  im Bereich „Für die Presse“.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.



< IDS 2011 - Ticketvorverkauf beginnt (Kopie 1)

© VDDI e.V. - Verband der Deutschen Dental-Industrie e.V. - Aachener Straße 1053-1055 - 50858 Köln - Germany - Telefon: +49/(0)221/5006870 - Telefax: +49/(0)221/50068721 - E-Mail: info@vddi.de