Newsdetails

15.03.2007 - 11:04 - Alter: 13 Jahre

TRENDBERICHT zur IDS - Internationale Dental-Schau - 2007 in Köln

Über 1.700 Aussteller aus mehr als 50 Ländern auf 130.000 m² – Internationalität: 62 Prozent Weiterer Besucheranstieg erwartet – IDS-Neuheiten-Datenbank online

Einen "beeindruckenden Erfolgskurs" bescheinigten Dr. Markus Heibach, Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie (VDDI), und Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH, heute bei einem Gespräch mit Wirtschaftsjournalisten der Internationalen Dental-Schau IDS, deren 32. Auflage vom 20. bis 24. März 2007 in Köln stattfindet. Die weltgrößte Messe für Zahnmedizin und Zahntechnik belegt die Hallen 3.2, 4, 10 bzw. 11 und ist in diesem Jahr die umfassendste und attraktivste aller Zeiten, betonte Dr. Heibach. Der VDDI-Geschäftsführer sagte wörtlich: "Die IDS ist die unangefochtene Leitmesse der internationalen Dentalwelt und DER Branchentreff für Entscheider aus Zahnärzteschaft, Zahntechnikerhandwerk, Dental-Industrie und Dentalfachhandel!" Dank der umfangreichen Bau- und Modernisierungsmaßnahmen erwarte die auf 130.000 Brutto-Quadratmetern ausstellenden über 1.700 Firmen aus mehr als 50 Ländern eine neue Präsentations-, Aufenthalts- und Servicequalität, ergänzte Oliver P. Kuhrt.

Die seit 1992 bestehende Partnerschaft von VDDI/GFDI - Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH und Koelnmesse zur Ausrichtung der 1923 in Berlin gegründeten Dental-Schau hat die IDS in neue Dimensionen geführt. Die Brutto-Ausstellungsfläche hat sich seitdem fast verdreifacht, die Zahl der Aussteller mehr als verdoppelt. Die Besucherzahl der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Veranstaltung ist von rund 50.000 1992 auf 2005 über 77.000 aus 165 Ländern gestiegen. Dr. Markus Heibach, Geschäftsführer des VDDI, fasst zusammen: "Die IDS ist der Magnet der gesamten dentalen Welt!" Koelnmesse-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt ist sich sicher, dass die Internationale Dental-Schau 2007 auch bei der Besucherzahl eine neue Bestmarke setzen wird. Nicht nur das Angebot habe sich noch einmal deutlich verbessert, erklärte Kuhrt. "Wir haben weltweit auch mit dem dicht gespannten Netz von Koelnmesse-Tochtergesellschaften und Auslandsvertretungen die Maßnahmen zur Besuchermobilisierung weiter ausgebaut. Außerdem machen viele neue Service-Angebote Messevorbereitung und -besuch noch einfacher und effizienter," berichtete der Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH.

Die deutsche Dentalbranche ist auf Wachstumskurs
Die VDDI-Mitgliedsunternehmen erzielten im Jahr 2006 einen Gesamtumsatz von fast 3,5 Milliarden Euro. Dies ist ein sehr erfreulicher Zuwachs um fast 9 Prozent. Davon wurden Umsätze in Höhe von fast 2 Milliarden Euro im Ausland erwirtschaftet, eine Steigerung um gut 10 Prozent. Auf den Inlandsumsatz entfielen knapp 1,6 Milliarden Euro, er stieg damit um 7,1 Prozent.

"Dies macht deutlich, dass die Exportstärke unserer Industrie auch 2006 gefestigt und sogar noch weiter ausgebaut werden konnte. Der für uns so wichtige Heimatmarkt Deutschland hat dadurch keineswegs an Bedeutung verloren. Im Gegenteil: Nach dem reformbedingten Rückgang in 2005 konnte er sich im vergangenen Jahr wieder erholen. Die Erwartungen an das Inlandsgeschäft 2007 sind überwiegend optimistisch, denn zwei Drittel der von uns befragten Mitgliedsunternehmen rechnen mit weiter steigenden Umsätzen, 31% gehen davon aus, im laufenden Jahr in Deutschland Umsätze in gleicher Höhe des Vorjahres zu machen," freut sich Dr. Markus Heibach, Geschäftsführer des VDDI.

Deutschland und USA am Stärksten vertreten
Die Internationalität der IDS liegt bei 62 Prozent. Rund 1.080 Anbieter kommen aus dem Ausland, ca. 660 sind deutsche Aussteller. Die stärksten ausländischen Beteiligungen sind aus den USA mit 186 Unternehmen, Italien mit 177, der Schweiz mit 69, der Republik Korea mit 66 und Großbritannien mit 48 Anbietern zu verzeichnen. Stark vertreten sind auch Firmen aus Frankreich, Niederlande, Schweden und Brasilien. Als neue Länder sind Neuseeland, Norwegen, Ägypten, Andorra und San Marino dabei. Die größten der fast 20 Gruppenbeteiligungen kommen aus den USA, Korea und Italien. Neue Gruppen sind aus Frankreich, Bulgarien, Großbritannien, Ungarn, Taiwan und der Volksrepublik China zu vermelden.

Mehr als 250 Neuaussteller - Standflächen wurden vergrößert
92.000 Quadratmeter 2003, 107.000 Quadratmeter 2005, 130.000 Quadratmeter 2007 - dieser imposante "Dreisatz" der Brutto-Ausstellungsfläche der IDS ist nicht nur den in diesem Jahr mehr als 250 Neuausstellern zu verdanken. Viele bestehende Aussteller haben ihre Stände vergrößert, um noch mehr Raum für Information und Kommunikation zu schaffen. Nachdem zur IDS 2005 die Ebene 4.1. zu den bisherigen IDS-Hallen 10 und 11 hinzugekommen ist, wurden in diesem Jahr wegen des großen Andranges sogar zwei weitere geöffnet, die 3.2 und die 4.2. Damit präsentiert sich die weltweit führende Dentalmesse nun auch in der gesamten Halle 4.

Neu: Südeingang, Boulevard und Piazza - Klare Orientierung
Das Gelände der Koelnmesse GmbH insgesamt ist modernisiert bzw. neu gebaut worden. Der im Januar dieses Jahres komplett fertig gestellte Boulevard der Koelnmesse sorgt für kurze Wege zwischen den Hallen und bietet eine optimale Besucherführung. Er ist gleichzeitig exklusive Service- und Flaniermeile, die am neuen Südeingang beginnt. Dieser ist Tor zur Innenstadt von Köln und zur ganzen Welt, sind es doch bis zum Bahnhof Köln Messe / Deutz nur wenige Schritte. Neben dem Südeingang bleiben die bekannten IDS-Eingänge Ost und West bestehen, beide sind umgebaut und renoviert worden. Eine neue Piazza inmitten des ansonsten verglasten Boulevards ist Verteiler und - bei entsprechendem Wetter - Treffpunkt unter freiem Himmel.

Dealers Day & Lounge, Speaker's Corner und mehr
Mit der Speaker's Corner in Halle 4.1 in unmittelbarer Nähe zum Eingang West führt die IDS eine erfolgreiche Premiere der Vorveranstaltung weiter. An allen Messetagen präsentieren IDS-Aussteller dort neue Produkte und Verfahren (Programm s. www.ids-cologne.de / Für Besucher / Rahmenprogramm). Speziell für den nationalen und internationalen Fachhandel gibt es auch zur IDS 2007 eine Importers' und Dealers' Lounge im Offenbachsaal (Passage 10 / 11). Beibehalten wird ebenso die bewährte Regelung, dass der erste Messetag, also der 20. März 2007, dem Dentalfachhandel und den Importeuren vorbehalten ist. Dieser "Dealers' Day" bietet die Gelegenheit, ungestört intensive Verkaufsverhandlungen zu führen.

Attraktives Rahmenprogramm der Zahnärzte und Zahntechniker
Der Verband der Deutschen Zahntechniker-Innungen (VDZI) und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ergänzen das herausragende Ausstellerangebot der IDS 2007 durch ein informatives und attraktives Rahmenprogramm.

Am 23. März findet zum Beispiel das traditionelle dentechnica-Forum statt. Am gleichen Tag führt der VDZI gemeinsam mit dem europäischen Dachverband der selbständigen Zahntechniker, der FEPPD, das Internationale Forum der Zahntechniker durch. Darüber hinaus nutzt der VDZI die Messe wieder als Plattform für den engagierten Nachwuchs im Zahntechniker-Handwerk. Im Rahmen der IDS werden am 22. März die begehrten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen an die Preisträger des 11. Gysi-Preis-Wettbewerbs für Auszubildende verliehen. Die Arbeiten werden auf der Verteilerebene zwischen den Hallen 10 und 11 ausgestellt. An seinem Messestand in der Halle 11.2 steht der VDZI wie in den vergangenen Jahren Rede und Antwort zu betriebswirtschaftlichen, abrechnungstechnischen und berufspolitischen Fragen.

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) wird wieder gemeinsam mit der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, dem Institut Deutscher Zahnärzte, den Zahnärztlichen Mitteilungen und der Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für Lepra- und Notgebiete auf der IDS vertreten sein. Neben Präsentationen zu Fachthemen bietet der Stand in der Halle 11.2 Zahnärzten Informationen über alle beteiligten Partnerorganisationen und last but not least Gelegenheit zum Kollegentreff.

Hunderte von Neuheiten auf www.ids-cologne.de (Für Presse)
Die IDS verspricht ein sehr großes Feld an Neuheiten, Trends, innovativen Produkten und Methoden. Davon zeugen - neben der Speakers' Corner - Dutzende Firmenpressekonferenzen, die nahezu im Stundentakt am Messevortag, 19. März 2007 und während der gesamten IDS stattfinden. Als Recherchehilfe für Journalisten haben VDDI und Koelnmesse eine Online-Neuheiten-Datenbank entwickelt. Hunderte Firmen stellen dort (www.ids-cologne.de / Für Presse) hunderte IDS-Neuheiten mit Bild und Kurztext vor. Das Angebot der IDS umfasst die Einrichtung und den Betrieb von Zahnarztpraxen und Zahntechniker-Laboratorien sowie alle Produkte für Zahnbehandlung und Zahnersatz. Schwerpunkte sind der zahnärztliche und der zahntechnische Bereich, Infektionsschutz und Wartung sowie Dienstleistungen, Informations-, Kommunikations- bzw. Organisationssysteme und -mittel.

Die IDS (Internationale Dental-Schau) findet alle zwei Jahre in Köln statt und wird veranstaltet von der GFDI Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH, dem Wirtschaftsunternehmen des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie e.V., Köln; mit der Durchführung der IDS ist die Koelnmesse GmbH, Köln, beauftragt.

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial von der vergangenen IDS finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet (http://www.ids-cologne.de) im Bereich "Für Presse" unter "Fotos".

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Mehr Informationen:

VDDI e.V. – Pressereferat - Burkhard Sticklies Fon: 0221-500687-14 Fax: 0221-500687-21



< Führende Dentalmesse der Welt bricht alle Rekorde

© VDDI e.V. - Verband der Deutschen Dental-Industrie e.V. - Aachener Straße 1053-1055 - 50858 Köln - Germany - Telefon: +49/(0)221/5006870 - Telefax: +49/(0)221/50068721 - E-Mail: info@vddi.de