- Alter: 5799 Tage

IDS - Internationale Dental-Schau - 2007 in Köln

Schutz vor Plagiaten und Produktpiraterie

Broschüre zu gewerblichen Schutzrechten unter www.ids-cologne.de

 

Je attraktiver eine Messe, je innovativer die Aussteller, umso größer ist leider die Gefahr von Plagiaten und Produktpiraterie. Auch die IDS - Internationale Dental-Schau - 2007 in Köln, die rund um den Globus größte Messe für Zahnmedizin sowie Zahntechnik und unangefochtene Leitmesse der internationalen Dentalwelt kann die kriminelle Energie von Plagiatoren wecken. Die Veranstalter der IDS, der Verband der Deutschen Dental-Industrie e.V. (VDDI), vertreten durch seine GFDI Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH und die Koelnmesse GmbH, tun alles im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten, um die Aussteller zu schützen. Diese können selbst im Vorfeld und während der Messe einiges zur Sicherung ihrer produktbezogenen Rechte tun. Eine Broschüre der Koelnmesse gibt nützliche Hinweise dazu. Sie steht zum Download bereit auf www.ids-cologne.de (Für Aussteller / Messevorbereitung). Unter Produktpiraterie versteht man die illegale Reproduktion bzw. Imitation von Erzeugnissen, für die gewerbliche Schutzrechte bestehen. Schutzrechte sind Marken, Patente, Gebrauchs- oder Geschmacksmuster. Wie diese für die eigenen Produkte erworben werden können, wissen Rechts- und Patentanwälte. Schutzrechte-Inhaber sollten die Unterlagen zum Nachweis dieser Rechte zur Messe mitbringen. Gleiches gilt für Belege zu etwaigen früheren Fällen von Schutzrechtsverletzungen oder eventueller gerichtlicher Entscheidungen gegen einen "Nachahmer". Haben Aussteller genügend Hinweise, dass auf der Messe Imitate ihrer geschützten Produkte ausgestellt werden sollen, können sie bei der Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz (Oberfinanzdirektion Nürnberg) ein Grenzbeschlagnahme-Verfahren einleiten. Die Adresse der OFD Nürnberg, eine Auswahl von auf dieses Thema spezialisierten Kanzleien und weitere nützliche Kontakte stehen in der besagten Broschüre. Hat die Koelnmesse GmbH konkrete Hinweise auf vorliegende oder drohende Schutzrechtsverletzungen, schreibt sie die betreffenden Aussteller schon vor der Veranstaltung an und weist sie auf die Teilnahmebedingungen und sich ergebende rechtliche Konsequenzen hin. Außerdem behält sie sich vor, Aussteller, gegen die bereits eine gerichtliche Entscheidung wegen Produktpiraterie ergangen ist, von der nächsten Veranstaltung gleicher Art auszuschließen. Bemerken Aussteller während einer Messe, dass ihre gewerblichen Schutzrechte durch andere Aussteller verletzt werden, sollten diese dem "Nachahmer" zunächst eine Abmahnung zuleiten und ihn zu einer Unterlassungserklärung bewegen. Ist der "Nachahmer" dazu nicht bereit, sollten die Aussteller - im Regelfall über einen Anwalt - eine einstweilige Verfügung gegen das weitere Ausstellen, Bewerben und "In-Verkehr-Bringen" des Imitats erwirken. IDS: Optimale Präsentations-, Service- und Aufenthaltsqualität
Die IDS - Internationale Dental-Schau - 2007 in Köln ist die Weltleitmesse für Zahnmedizin und Zahntechnik. Die nächste IDS, die vom 20. bis 24. März stattfindet, wird die attraktivste und umfassendste aller Zeiten sein. Über 1.600 Aussteller aus mehr als 50 Ländern - bei einer Internationalität von 62 Prozent - präsentieren die neuesten Trends und Innovationen auf 130.000 Quadratmetern Fläche. Aussteller und Besucher erwartet eine optimale Präsentations-, Service- und Aufenthaltsqualität auf dem neuen bzw. runderneuerten Gelände der Koelnmesse GmbH. Die IDS-Hallen 3.2, 4, 10 und 11 sind durch den Messeboulevard als Zubringer und Flaniermeile und andere rund um die neue Piazza angeordneten Passagen bestens miteinander verbunden. Kurze Wege sind garantiert. Neu ist ebenso der Südeingang mit direkter Anbindung an den Bahnhof Köln Messe / Deutz und die Kölner Innenstadt mitsamt Dom. Die bekannten IDS-Eingänge West und Ost sind erneuert worden und jetzt noch einladender. Die IDS (Internationale Dental-Schau) findet alle zwei Jahre in Köln statt und wird veranstaltet von der GFDI Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH, dem Wirtschaftsunternehmen des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie e.V., Köln; mit der Durchführung der IDS ist die Koelnmesse GmbH, Köln, beauftragt. Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial von der vergangenen IDS finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet (http://www.ids-cologne.de) im Bereich "Für Presse" unter "Fotos". Bei Abdruck Belegexemplar erbeten. Mehr Informationen: VDDI e.V. – Pressereferat - Burkhard Sticklies Fon: 0221-500687-14 Fax: 0221-500687-21

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der IDS finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.ids-cologne.de/bilddatenbank

Presseinformationen finden Sie unter:
www.ids-cologne.de/presseinformation

Copyright: IDS Cologne - Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.
 

IHR KONTAKT BEI RÜCKFRAGEN

Burkhard Sticklies

sticklies@vddi.de

Agnes Plümer

pluemer@vddi.de

VDDI Verband der Deutschen Dental Industrie e.V.
Aachener Straße 1053 - 1055
50858 Köln

TEL: +49 221 50 06 08 0
WEB: www.vddi.de

Weitere News

IDS 2021 lädt zur Entdeckung von aktuellen Klassikern mit Zukunftspotenzial

IDS 2021: #B-SAFE4business - Koelnmesse zeigt wie es geht