- Alter: 361 Tage

40. Internationale Dental-Schau 2023: 10 gute Gründe, beim Jubiläum „100 Jahre IDS“ dabei zu sein

Quelle: Koelnmesse Bilddatenbank

Quelle: Koelnmesse Bilddatenbank

Es gibt viele Gründe für einen Besuch der Internationalen Dental-Schau (IDS) vom 14. bis zum 18. März 2023 in Köln – und der erste davon ist ein ganz besonderer:

1. Diese Gelegenheit gibt es nur einmal im Leben: „100 Jahre IDS – und ich bin dabei!“

2. Die IDS präsentiert als internationales Schaufenster der dentalen Innovationen alle bewährten Konzepte und Produkte sowie aktuelle Neuheiten - umfassender als jedes andere Branchen-Event.

3. Die IDS wird ihrem Führungsanspruch in der dentalen Messelandschaft seit 100 Jahren verlässlich gerecht als größtes Forum der ganzen Dental Community für fachlichen Austausch und für persönliche Gespräche.

4. Sehen und Begreifen machen die IDS so wertvoll. Der Besucher erlebt alle Konzepte und Produkte hier hautnah. Gerade darum kann er fundiert beurteilen, inwiefern sich ein Gerät, ein Werkstoff etc. für seine Praxis oder sein Labor eignet.

5. Auf der IDS erspüren die Besucher bereits heute die Trends von morgen. So weist die Messe, die 2023 ihr 100-Jahr-Jubiläum feiert, schon voraus auf die nächsten 100 Jahre. Auf dieser Trend-Basis lässt sich die eigene Praxis und das eigene Labor sinnvoll positionieren.

6. Das gerade in den vergangenen drei Jahren gestiegene Gesundheitsbewusstsein und die damit verbundenen Patientenwünsche erfordern klare Antworten. Um darüber ins Gespräch zu kommen und eine Strategie für Praxis bzw. Labor zu entwickeln, stellt die IDS das richtige Forum dar.

7. Die IDS stellt ein ideales Event zum Team-Building dar.

8. Die IDS verbindet Internationalität mit kurzen Wegen. Für Besucher aus Deutschland, Benelux und weiteren benachbarten Ländern ist die renommierte Messestadt Köln sehr schnell erreichbar. Und mit dem kostenlosen Fahrschein, den die Besucher zusätzlich zur Eintrittskarte zur IDS erhalten, können öffentliche Verkehrsmittel im erweiterten Netz des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) kostenfrei genutzt werden.

9. Ein umfassendes Update zum Stand der Technik, fachliche Diskussionen, persönliche Gespräche mit Kunden und Partnern, Team-Building – das alles zusammen macht den IDS-Besuch zu einem nachhaltigen Erlebnis. Daraus leitet jeder Besucher Entscheidungen ab, die sein Tagesgeschäft positiv beeinflussen.

10. Jeder, der in den letzten Jahren die IDS besucht hat, wird es bestätigen: Die Atmosphäre auf dieser Messe ist einzigartig. Das lässt sich nicht beschreiben. Das muss man erlebt haben!

„Die Welt und die Dentalwelt drehen sich nach der Unsicherheit der letzten drei Jahre wieder rund und schneller“, freut sich Mark Stephen Pace, Vorstandsvorsitzender des VDDI (Verband der Deutschen Dental-Industrie e.V.). „Die Patienten haben ihre Gesundheit intensiv schätzen gelernt und wissen wesentlich besser, welche Bedeutung ihre Mund- und Zahngesundheit für ihre Allgemeingesundheit hat. Immer mehr Patientinnen und Patienten verstehen, dass Investitionen in ihre Zahngesundheit gleichzeitig Investitionen in ihre eigene Lebensqualität sind. Darum lohnt es sich gerade jetzt für Zahnärzte, Zahntechniker und ihre Teams, sich zu orientieren und auf einer fundierten Grundlage die Weichen für die Zukunft ihrer Praxis und ihres Labors auf Erholungskurs stellen. Ausgangsbasis ist die 40. IDS 2023 vom 14. bis zum 18. März in Köln.“

Über die IDS:
Die IDS (Internationale Dental-Schau) findet alle zwei Jahre in Köln statt und wird veranstaltet von der GFDI Gesellschaft zur Förderung der Dental-Industrie mbH, dem Wirtschaftsunternehmen des Verbandes der Deutschen Dental-Industrie e.V. (VDDI), durchgeführt von der Koelnmesse GmbH, Köln.

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der IDS finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
https://www.ids-cologne.de/bilddatenbank
Presseinformationen finden Sie unter https://www.ids-cologne.de/presseinformation

Copyright: IDS Cologne
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

Ihr Kontakt bei Rückfragen:

Für Auskünfte und Informationen zur Dental-Industrie:
VDDI/GFDI – Pressereferat
Burkhard Sticklies / Agnes Plümer
sticklies@vddi.de / pluemer@vddi.de

Ihr Kontakt bei Rückfragen zur IDS:
Volker de Cloedt
Kommunikationsmanager
Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2960
Telefax: +49 221 821-3544
v.decloedt@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der IDS finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter
www.ids-cologne.de/bilddatenbank

Presseinformationen finden Sie unter:
www.ids-cologne.de/presseinformation

Copyright: IDS Cologne - Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.
 

IHR KONTAKT BEI RÜCKFRAGEN

Burkhard Sticklies

sticklies@vddi.de

Agnes Plümer

pluemer@vddi.de

VDDI Verband der Deutschen Dental Industrie e.V.
Aachener Straße 1053 - 1055
50858 Köln

TEL: +49 221 50 06 08 0
WEB: www.vddi.de

Weitere News

Online-Anmeldung für Aussteller der Dental-Industrie auf ids-cologne.de ab sofort möglich

Mark Stephen Pace im 6. Jahr im Amt des Vorstandsvorsitzenden bestätigt

Da weht der Wind der Innovationen – und gibt noch Rückenwind für neue